Fragen und Antworten

 

Fragen und Antworten


Informieren Sie sich hier über häufig gestellte Fragen im Bereich Patiententransporte

Wir haben für Sie häufig gestellte Fragen rund um unseren Fahrdienst für medizinische Institutionen gesammelt. Für Anregungen und weitere Informationen steht Ihnen selbstverständlich unser easyCab Kundendienst zur Verfügung.

 

Welches ist das Einzugsgebiet für Verlegungen von easyCab?

easyCab bietet sämtliche Verlegungen schweizweit und im Ausland an. Für längere Fahrten verlangen Sie doch eine Offerte von uns.

Ich weiss nicht was für eine Transportart für den Patienten geeignet ist?

Rufen Sie uns an. Unsere Disponenten sind darauf geschult, Ihnen die sicherste Transportvariante anzubieten. Bei Bedarf führen wir eine professionelle Triage in Zusammenarbeit mit der Dienstleitung des Rettungsdienstes Spital STS AG durch.

Welches ist der Unterschied zwischen easyCab und einem Rettungsdienst?

easyCab bietet Patientenverlegungen als Liegendtransport, mit Liegerollstuhl / Rollstuhl oder für Fussgänger an. Unsere Dienstleistung richtet sich aber nur an Stabile Patienten. Im Gegensatz zur Sanitätspolizei führen wir keine Notfalleinsätze durch. Gibt es bei Verlegungen mit Vermutung von möglichen medizinischen Komplikationen, setzen wir ohne Aufpreis einen Dipl. Rettungssanitäter HF oder Dipl. Transportsanitäter FA als Begleitperson ein.

Wer kann Verlegungen bei easyCab bestellen?

easyCab ist ein privatwirtschaftliches Unternehmen welches seine Dienstleistung der Öffentlichkeit anbietet. Privatpersonen, Institutionen, Spitäler, Rehakliniken oder Praxen etc. können jederzeit bei easyCab Transporte buchen.

Wann ist der Einsatz eines Dipl. Rettungssanitäters als Begleitperson notwendig?

Grundsätzlich verlegen wir stabile Patienten in einem geschulten Zweierteam. Diese Mitarbeitenden sind im Bereich Patientenlagerung, Übergaberapport, Infusionen und Sauerstoff geschult. Es gibt aber Verlegungen bei welchen wir standardmässig einen Dipl. Rettungssanitäter HF oder Dipl. Transportsanitäter FA als Begleitperson einsetzen.

Beispiele: Polymorbidität, Schmerzzustände unbehandelt >VAS 3, Fieber, Infusionen in Kombination mit Medikamenten / Perfusoren, terminale Patienten, schwere Demenz, Verlegung von psychisch kranken Patienten ohne Polizeibegleitung (Liste nicht abschliessend).

Wie sind die Transportspezialisten von easyCab ausgebildet?

Das Fahrpersonal von easyCab wird erst nach einer intensiven Einarbeitungsphase eingesetzt. Sämtliche Transportspezialistinnen und Transportspezialisten werden durch den Rettungsdienst Spital STS AG in verschiedenen Bereichen aus-und weitergebildet. Regelmässig werden die TransportspezialstInnen von einem Fahrlehrer auf sicheres und defensives Fahren auditiert.

Dürfen Begleitpersonen mitfahren?

Begleitpersonen dürfen auf Voranmeldung kostenlos mitfahren.